Zauber Des Augenblicks

Langzeitbelichtungen

FD-13-0178-wpBewegungen sichtbar machen,
in einer Art und Weise, wie es unser menschliches Auge nicht vermag. Das macht den Reiz aus, den wir bei der Fotografie mit längeren Belichtungszeiten verspüren.
Unsere Motive finden wir überall; draußen in der Natur am Meer oder am plätschernden Bach,
wo wir das bewegte Wasser förmlich im Bild fließen lassen oder ein See eine spiegelglatte weiche Oberfläche erhält. In einer sternklaren Nacht lassen wir die Sterne ihre Spuren zeichnen.
Aber auch in der Stadt können wir, besonders wenn es dunkel geworden ist, tolle Aufnahmen machen. Da wird ein belebter Platz plötzlich menschenleer, fahrende Autos zeichnen mit ihren Lichtern interessante Lichtspuren in das Dunkel. Aus mehreren Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungszeiten können wir Bilder erzeugen, die einen Kontrastumfang haben, den kein Film oder Sensor wohl jemals wiederzugeben vermag.
Auch im Tierreich können wir mit längeren Belichtungszeiten zum Beispiel fliegende Vögel aufnehmen und somit die schlagenden Flügel schön verwischt darstellen. Solche Aufnahmen sprühen vor Dynamik. Wer kennt sie nicht, die Aufnahmen, in denen das Motiv scharf vor einem verwischten Hintergrund dargestellt ist, wie es beispielsweise Rennsportaufnahmen zeigen?

mehr→